Recent Changes - Search:

German.Psilocybe-Azurescens-Freilandanbau History

Hide minor edits - Show changes to markup

January 24, 2016, at 10:06 AM by 178.165.128.224 -
Changed line 9 from:

( lätzte Änderung: January 24, 2016, at 10:06 AM )

to:

( letzte Änderung: January 24, 2016, at 10:06 AM )

January 24, 2016, at 01:39 AM by 178.165.128.224 -
Changed line 31 from:
 Deutschland hat Zone 8 (- 12,2 bis – 6,7°C, z.B. Kiel) bis Zone 6 (-23,3 bis – 17,8°C, z.B. München).
to:

Deutschland hat Zone 8 (- 12,2 bis – 6,7°C, z.B. Kiel) bis Zone 6 (-23,3 bis – 17,8°C, z.B. München).

January 24, 2016, at 01:38 AM by 178.165.128.224 -
Added lines 1-135:

(:title Psilocybe azurescens Freilandanbau:)

(:table border=0 cellpadding=5 cellspacing=0 width=100% align=center:)
(:cell:)

(:cell align=center:)

Psilocybe azurescens Freilandanbau

( lätzte Änderung: January 24, 2016, at 10:06 AM )
Kommentare, Anregungen und tote Links Meldungen sind jederzeit willkommen

(:cell:)

(:tableend:)

Dieses Dokument beschreibt den Anbau von Psilocybe azurescens und enthält Links zu den im Netz verfügbaren Informationen über den Anbau von Psilocybe azurescens und ähnlicher Arten (Psilocybe cyanescens, Psilocybe subaeruginosa, Psilocybe bohemica, Psilocybe arcana, Psilocybe serbica, Psilocybe moravica,...)

Der Freilandanbau von Psilocybe azurescens ist etwas komplexer und er erfordert mehr Zeit bis zur Ernte, verglichen mit dem Indoor-Anbau von Psilocybe cubensis. In einigen Aspekten ist er jedoch einfacher, da große Teile des Anbaus von Mutter Natur übernommen werden. Darüber hinaus kann die Outdoor-Ernte ziemlich beträchtlich ausfallen.

Alle holzliebenden Psilocybe-Arten benötigen im Wesentlichen die gleichen Kultivierungsparameter.

Klima

Die wichtigste Voraussetzung für einen erfolgreichen Freilandanbau ist, dass Du im richtigen Klima lebst. Der Herbst sollte kalt und feucht, und der Sommer bevorzugt nicht zu trocken ausfallen, um die Fruchtkörperbildung zu ermöglichen.

Der Freilandanbau der holzliebenden Arten ist in den Winterhärtezonen 6, 7 und 8 problemlos realisierbar. Ein Anbau in Zone 5 wird möglich wenn die Beete durch Aufbringen einer dicken Schicht aus frischen Holzspänen oder Stroh vor den niedrigen Temperaturen im Winter geschützt werden.

 Deutschland hat Zone 8 (- 12,2 bis – 6,7°C, z.B. Kiel) bis Zone 6 (-23,3 bis – 17,8°C, z.B. München).

Du kannst mit Hilfe der folgenden Karten herausfinden in welcher Winterhärtezone Du wohnst:

USDA Plant Hardiness Zone Map
Hardiness Zone Map of Europe
World Hardiness Zone Maps

Anbauprozedur

Der Anbau erfolgt in den folgenden drei Schritten:

  1. Keimung der Sporen auf Agar. Dann Übertragung der kolonisierten Agarstückchen auf Getreide oder direkte Inokulation von PF-Kuchen (Reis-Vermikulit-Kuchen) oder Beimpfen von Getreide mit Sporen aus einer Sporenspritze.
  2. Ausbringen des Myzel-durchwachsenen Getreides oder PF-Kuchens auf pasteurisierte oder sterilisierte Holzspäne oder Hackschnitzel. Besonders geeignet sind hierfür Räucherchips (Buche oder Erle) oder solche, die für Heimtiereinstreu verwendet werden. (Es ist möglich, diesen zu Schritt überspringen und die Outdoor-Beete stattdessen direkt mit Körnerbrut zu beimpfen. Der Nachteil dabei ist, dass Nager und Vögel die Besiedlung des Substrats stören oder sogar verhindern können, indem sie die durchwachsenen Körner herauspicken und fressen.
  3. Die kolonisierten Hackschnitzel werden verwendet, um im zeitigen Frühjahr ein Outdoor-Holzhackschnitzelbeet, welches an einem schattigen Plätzchen liegt, zu beimpfen. Bewährt haben sich frische Holzspäne von Laubbäumen (Erle, Buche, Pappel, und anderes Laubholz), außerdem Fichte und Douglasie. Getrocknete und anschließend wieder befeuchtete Holzspäne gehen auch. Die Impfung erfolgt mit 1 kg Pilzbrut auf 10-20 kg Substrat (bis zu 50 kg möglich). Wird das Beet den ganzen Sommer feucht gehalten, erfolgt, wenn das Wetter regnerisch ist und die Temperatur auf etwa 5°C sinkt, von September-Dezember die Fruchtung (abhängig von den Wetterbedingungen auch mehrere).

Zeitlinie für den Anbau von holzliebenden Psilocybe

Januar, Februar:
Vorbereiten von Körnerbrut oder PF-Kuchen (primäre Brut)

Februar, März:
Übertragung der kolonisierten primären Brut auf sterilisierte oder pasteurisierte Hackschnitzel (sekundäre Brut)

März, April, Mai (sobald der Schnee schmilzt):
Ausbringung der kolonisierten Holzhackschnitzel in die Outdoor-Holzhackschnitzel-Beete

(September), Oktober, November, (Dezember)
Fruchtkörperbildung

Beet-Pflege

Sobald Du ein Beet etabliert hast, kannst Du einfach jedes Frühjahr frische Holzspäne in das Beet mischen und die Lebensdauer des Myzels damit über Jahre erweitern. Ebenfalls ist es möglich, etwas kolonisiere Hackschnitzel aus dem Original-Beet zu entnehmen und ein neues Beet an einem anderen Ort damit zu beimpfen.

Resourcen

Die umfassendsten Informationen zum Anbau von Psilocybe azurescens kann man auf Erowid (klicken Sie auf die Links, um individuelle Wachstumsberichte zu lesen), Sehr gute Artikel finden sich auch bei Historical P. azurescens cultivation notes by TEONANACATL
Psilocybe cyanescens Cultivation
Good pictorial on the outdoor bed preparation (pdf, 900kb)

FAQ

Wie genau werden die Holzspäne, die als sekundäres Brutsubstrat verwendet werden, vorbereitet?

Buchen-Räucher-Chips werden für 1 Stunde in Wasser geköchelt, um sie einzuweichen. Dann werden sie für 10 Minuten abgetropft und in Gläser gefüllt, welche anschließend 45 Minuten in einem Druckkochtopf (Schnellkochtopf) sterilisiert werden. Nach dem Abkühlen werden die Gläser mit der Psilocybe azurescens Körnerbrut beimpft.

Kann Zedernholz für ein Outdoor-Beet genutzt werden?

Die Zeder ist ein Nadelbaum und ihr Holz ist sehr reich an Harzen, die das Myzelwachstum hemmen. Es gibt aber einige Koniferen, die verwendbar sind, zum Beispiel die Douglasie oder die Fichte. Einige andere geeignete Baumarten sind:
Buche, Eiche, Birke, Kastanie, Erle, Ahorn, Pappel, Weide, Espe, Pappel, Ulme, Ahorn ...

Eine Liste von Bäumen aus dem Pilzzuchtbuch Buch Mushroom Cultivation von Peter Oei, die für den Anbau von Gourmet-und Heilpflanzen empfohlen werden, kann fast 1:1 für den Anbau von holzliebenden Psilocybe übernommen werden.

Was sollte ich bei der Auswahl eines Ortes für ein Beet beachten?

Eines der wichtigsten Kriterien ist, dass der Ort während des ganzen Jahres feucht bleibt. In der Nähe von einem Bach ist das Mikro-Klima in der Regel ziemlich feucht. Achte darauf, das Beet nicht zu nah an einem Bach anzulegen, falls dieser über die Ufer treten kann.
Ein guter Feuchtigkeitsindikator sind Moose. Wenn Moose auf dem Waldboden wachsen, zeigt es an, dass der Boden feucht ist und ein Beet hier gut gedeihen wird.
Wichtig ist auch, dass der Ort etwas versteckt liegt, so dass Du ungestört das Beet anlegen und ernten kannst und niemand anders die Früchte deiner Arbeit erntet.

Spielt es eine Rolle, wenn der Boden im Winter gefriert?

Nein, es spielt keine Rolle. In Österreich z.B. gehen die Wintertemperaturen für kurze Zeit auf bis zu -20°C runter und in der Regel ist die Temperatur für etwa 3 Monate im Winter bei ein paar Grad unter dem Gefrierpunkt. Das Myzel ist ziemlich robust und hat es sich erst einmal im Beet etabliert, kann es bei sehr niedrigen Temperaturen überleben. Nur um sicherzugehen, kannst Du vor dem Winter das Beet mit einer neuen Schicht von Holzhackschnitzeln zudecken.

Kann ich einen PF Kuchen mit einer Sporensprize von einem Wildpilz direkt beimpfen?

Wenn die Spritze sauber ist (was der Fall ist, wenn Du auf Hygiene geachtet als Du den Sporenabdruck genommen hast und der Pilz selbst sauber war) dann funktioniert es. Andernfalls wirst Du Kontaminationen wachsen sehen. Psilocybe azurescens besiedelt bei Raumtemperatur normalerweise PF cakes in ca. 3-4 Wochen.

Kann ich feines Holzmehl/Holzspäne direkt aus einer Sporenspritze beimpfen?

Wohl kaum. Die Sporen keimen sehr schlecht auf Holz-Chips und es scheint ewig zu dauern. Wenn Du Ergebnisse in einer angemessenen Zeit sehen willst, wird die Inokulation auf etwas nahrhafterem (Getreide, PF Cake) benötigt.

Ich lebe nicht in einer der angegebenen Härtezonen, kann ich es trotzdem probieren?

Wenn Du Dich in einer Winterhärtezone von weniger als 5 befindest, kannst Du möglicherweise noch immer Erfolg haben, indem das Substrat während des Sommers draußen besiedelt wird, und wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, das Substrat nach drinnen in einem kalten Keller gebracht wird. Dies wurde in der Vergangenheit ausprobiert und es hat funktioniert. Hier sind die Links:
Azures INDOOR/OUTDOOR
Azurescens indoor 2003

Es ist schon Sommer, kann ich immer noch Outdoor-Beete beimpfen?

Du kannst zu jeder Jahreszeit beginnen. Wenn Du das Beet allerdings später als im Frühling anlegst, wird es in diesem Jahr nicht fruchten, aber wenn Du im Frühjahr des folgenden Jahres frisches Holzmaterial hinzufügst, wird es im Herbst des nächsten Jahres Fruchten. Besser jetzt anfangen als nächstes Jahr wieder zu spät zu sein!

Wäre es eine gute Idee, das Beet mit Pappe abzudecken, um es feucht zu halten?

Ja, man kann dies während des heißen Sommers tun, obwohl es nicht unbedingt notwendig ist. Auf jeden Fall sollte man das Beet im Herbst aufdecken.

Wie oft sollte ich das Beet gießen?

Das hängt vom Wetter ab. Wenn es mindestens einmal pro Woche im Sommer regnet, wirst Du es wahrscheinlich überhaupt nicht wässern müssen. Gieße es wenn es längere Zeit trocken bleibt. Das Beste, was man machen kann, ist den Standort des Pilzbeets mit Bedacht zu wählen, z. B. irgendwo im tiefen Schatten oder möglicherweise entlang eines Baches, wo es natürlicherweise feucht ist im Verlauf des Jahres.
Es ist außerdem wichtig das Pilzbeet nicht zu überwässern. Das Beet sollte zu jeder Zeit ~ 3cm unter der Oberfläche feucht sein, um eine schnelle Besiedlung zu gewährleisten, aber lass es nie in Wasser sitzen.
Wenn Du das Beet feucht hältst, wird die Kolonisierung erheblich beschleunigt. Unter trockeneren Bedingungen wird die Besiedlung länger dauern.
Ich hatte ein paar Pilzbeete, die ich während eines sehr trockenen Sommers nicht wässerte, und sie haben nach üppigen Herbstregen trotzdem gefruchtet. Holzliebende Pilzarten sind ziemlich robust.

Liegt der Sinn im Draußen-Anbau darin, den kompletten Umweltbedingungen ausgesetzt zu sein?

Ja, das ist der Punkt. Es scheint, als ob Psilocybe azurescens davon stark profitiert natürlichen Umweltbedingungen ausgesetzt zu sein, denn "normale" Indoor-Anbau-Versuche sind schwierig erfolgreich zu Ende zu bringen.

Braucht mein Pilzbeet eine Deckschicht?

Die holzliebenden Arten benötigen nicht unbedingt eine Deckschicht, aber sie können davon profitieren.
Ich lege meine Pilzbeete in Form von mehreren parallelen langen Furchen an, die rund 20 cm breit und 10 cm tief sind und 10 cm Zwischenraum haben. Auf diese Weise steht das Myzel in Kontakt mit dem Erdreich, wovon es offensichtlich profitiert, denn die meisten Fruchtkörper kommen aus Gegenden, wo das Holzspäne-Substrat in Kontakt mit Erdboden steht. Einige Fruchtkörper traten auch außerhalb des Pilzbeetes in Gras bedecktem Boden auf.
Alternativ kann man das Pilzbeet mit einer dünnen Schicht aus trockenem Laub und anderen Materialien die im Wald zu finden sind, bedecken. Im Laufe der Zeit wird sich das Material zersetzen und eine dünne Deckschicht bilden welche den Pilzen hilft über das ganze Beet hinweg zu fruchten.

Ist Indoor-Anbau von Psilocybe azurescens möglich?

Ja, es ist möglich, aber man braucht eine klimatisch kontrollierte Umgebung. Die folgenden Links zeigen wie es gemacht wird:
Psilocybe azurescens indoor cultivation

Mehr Bilder

Psilocybe azurescens
Psilocybe azurescens(@Shroomery)
Psilocybe cyanescens
Psilocybe cyanescens(@Shroomery)

Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on January 24, 2016, at 10:06 AM